Weihnachtsmarkt 2016 (03.12.2016)

Ein Highlight beim Allersberger Weihnachtsmarkt ist ganz sicher die Präsentation und Produktion von historischem Christbaumschmuck im Gilardihaus.

So gab sich der Förderverein wieder alle Mühe, den Saal im Erdgeschoss des Hauses in einen stimmungsvollen, weihnachtlich geschmückten Raum zu verwandeln.

Die schönen hohen Fenster waren mit glitzernden Kaskaden geschmückt, Blumen und schimmernde Kerzen ergänzten sie zu einem stimmigen Bild.

In Vitrinen lagen Schätze von Christbaumschmuck aus leonischem Draht, wie er in lang vergangenen Tagen in der ehemaligen Fabrik Jacob Gilardi gefertigt wurde.

Auch eine alte Lametta-Waage war zu sehen, und es wurde gezeigt, wie früher in Heimarbeit Lametta abgewogen und verpackt wurde.

Natürlich durfte auch nicht das historische Rad fehlen, an dem ehemals Draht-Locken, die dann zu Sternen wurden, gedreht wurden. Die Kinder durften sich, mit Unterstützung, hier so eine "Locke" drehen.

Ein wunderschöner Christbaum, geschmückt mit goldenen Sternen und Zapfen aus leonischem Draht, machte die Ausstellung komplett.

Ein ganz besonderes Schmankerl ist jedoch die Produktion der Sterne, so wie es jahrzehntelang in Heimarbeit gemacht wurde. Eine ehemalige Mitarbeiterin der Firma Jacob Gilardi, Frau Marianne Wiegärtner, beherrscht noch dieses Handwerk und fertigt an den beiden Ausstellungstagen zahllose Sterne, Zapfen, Harfen und Schaukeln aus silbernem und goldenem Draht. Diese wunderschönen Schmuckstücke werden verkauft und der Erlös kommt ganz der Sanierung des Gilardi-Anwesens zugute.

G.F.

 

Leihgaben:

Stiftung Firma Gilardi, Familie Geiershoefer/Schulenburg -  Markt Allersberg

Familie Josef und Lore Heitner

Familie Mehringer-Stark

Fabrikmuseum Roth

 

Fotos: Josef Sturm

 

[alle Bildergalerie anzeigen]





Veranstaltungen